L`tur
NEWSLETTER Nr. 05 - Juli 2005

Sommersonne und eine leichte Brise
urlaubstage.de

Strandurlaub am Mittelmeer bietet Entspannung und Spaß für die gesamte Familie

Haben Sie keine Lust mehr auf den regnerischen Sommer in Deutschland?
Möchten Sie mal wieder die Seele baumeln lassen oder sich bei einer der vielen sportlichen Aktivitäten mal wieder richtig auspauern und das ohne vorher 10 Stunden im Flugzeug zu sitzen?

Buchen Sie doch einen Urlaub in Europa, besser gesagt einen Strandurlaub am Mittelmeer! Die Mittelmeerregion bietet mit ihren zahlreichen Zielorten für jeden Geschmack den richtigen Urlaub. Griechenland garantiert Ihnen einsame Strände und tolle Partys. Die Türkei bietet feine Sandstrände und exotisches Flair. In Spanien finden Sie eine außergewöhnliche Küche und natürlich Strände so weit das Auge reicht. Unser 5. Newsletter steht ganz im Zeichen des Mittelmeers.

Tauchen Sie ein in die faszinierende Urlaubswelt von Urlaubstage.de und entdecken Sie Ihr nächstes Reiseziel.

Wir wünschen Ihnen viel (Vor)Freude,
Ihr Urlaubstage Team!

Newsletter Nr. 05/05 Schwerpunkt: Strandurlaub am Mittelmeer

Die Themen

Spanien - kulinarischer Genuss und kilometerlange Strände

Spanien, das ist überschwängliche Lebensfreude, eine genussreiche Küche und einzigartige Kulturdenkmäler. Diese Mischung lässt Reisende seit Jahrhunderten von dem Land unter südlicher Sonne schwärmen. Neben den balearischen und kanarischen Inseln locken rund 3.000 Kilometer Küste mit klangvollen Namen wie Costa Dorado, Costa Blanca oder Costa del Sol alljährlich zahlreiche Urlauber an die spanische Mittelmeer- und Atlantikküste. Im Landesinnern wetteifern kulturhistorisch bedeutsame Städte wie Santiago de Compostela, Sevilla oder Salamanca um die Gunst der Besucher. Die wunderschönen Hochlandschaften Zentralspaniens und die grünen Lungen im Nordwesten des Landes bezaubern mit unberührter Natur.

Balearen - Mallorca

Mallorca ist nach wie vor eines der berühmtesten Reiseziele im Mittelmeer. Sie finden hier einerseits den Rummel und das Getümmel in den Ferienzentren an der Küste, und andererseits Ruhe und Beschaulichkeit in den kleinen Dörfern und jahrhundertealten Klöstern im Landesinnern. Wilde Gebirge wie die Serra de Tramuntana und zerklüftete Küsten am Cap Formentor entzücken den Naturliebhaber. Kulturfreunde schwärmen von der monumentalen Schönheit der gotischen Kathedrale im Zentrum Palmas und bewundern die Sammlung moderner Künstler wie Picasso und Dalí im Museu d´Art Espanyol Contemporani. Traumhafte Badestrände und klares, türkis schimmerndes Wasser im Südwesten und Nordosten begeistern den Sonnen- und Meersuchenden, der mit rund 3.000 Sonnenstunden im Jahr verwöhnt wird. Nachtschwärmer kommen in den Vergnügungsvierteln von El´Arenal und Plaja de Palma auf Ihre Kosten. In der Stille der idyllisch gelegenen Einsiedelei Nostra Senyora de Bonany kann man zwischen Mandelbäumen und Kornblumen die Seele baumeln lassen.

Kanaren

Die Kanarischen Inseln sind seit Jahrzehnten eines der Urlaubsziele Nummer 1 - und dies zu recht. Die sieben größeren Inseln vor der Küste Nordwestafrikas zeichnet das milde und ganzjährig warme Klima aus. Die Kanaren eignen sich für Sonnen- sowie Natur- und Wanderurlaub. Die eher trockenen und sonnigen östlichen Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote bieten den geeigneten Ort für einen Strandurlaub. Hier bietet sich fast ganzjährig ein Last Minute Urlaub an, bei dem man an einem Hotel wohnt, sich am Pool und Strand aufhält und ein oder mehrere Ausflüge auf der Insel unternimmt. Natur- und Wanderurlaub findet man auf den westlichen Kanaren Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro. Diese Inseln sind weitaus grüner als ihre östlichen Nachbarinseln. Da sie auch meist gebirgiger sind und weniger Strände zu bieten haben, eignen sie sich ideal für einen Aktivurlaub. Angesagt auf den westlichen Kanaren sind vor allem vor allem Wandern, Trekking, und Relaxing.

Allgemeine Information zu Spanien

Spanien nimmt etwa vier Fünftel der Iberischen Halbinsel ein - Portugal, Andorra und Gibraltar bilden das andere Fünftel. Die Pyrenäen bilden im Nordosten eine natürliche Grenze zu Frankreich. Zu Spanien gehören auch die südöstlich von Barcelona im Mittelmeer gelegenen Balearen, Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera und die Kanarischen Inseln vor der Westküste Afrikas. Spanien ist ein gebirgiges Land und liegt im Durchschnitt 610 m ü. d. M. Die rund 400 km langen Pyrenäen erstrecken sich vom Baskenland im Nordwesten bis zum Mittelmeer. Einige Gipfel erreichen eine Höhe von über 1520 m; der Pico de Aneto ist mit 3404 m der höchste Berg. Das Landesinnere bildet die Meseta, ein riesiges 600-800 m Hochplateau, das durch zahlreiche Sierras geteilt wird. Im Nordwesten und Norden wird das Plareau durch das Kantabrische Gebirge und das Iberische Randgebirge, im Süden durch die Sierra Morena begrenzt. Jenseits der Sierra Morena befindet sich das Guadalquivir-Tal. Galizien befindet sich an der stark zerklüfteten Atlantikküste. Gebirgsland füllt auch den äußersten Süden aus; die Sierra Nevada südöstlich von Granada gehört zu den parallel zum Mittelmeer verlaufenden Betischen Kordilleren. Die Sierra weist die höchste Erhebung des spanischen Festlandes auf, den Mulhacén (3481 m). Der höchste Berg Spaniens ist allerdings der Pico del Teide auf Teneriffa. Die Küsten Spaniens – Mittelmeer- und Atlantikküste - sind über 3000 km lang. Die Straße von Gibraltar verbindet im Süden des Landes Mittelmeer und Atlantik und trennt Spanien von Nordafrika.
Sandstrand
Sandstrand

tiefblaues Meer
tiefblaues Meer

kulturelle Erlebnisse
kulturelle Erlebnisse

endlose Weiten
endlose Weiten

herrlicher Ausblick
herrlicher Ausblick

Sommer, Sonne und Strand
Sommer, Sonne und Strand



L`tur
Griechenland - Party-Inseln und einsame Strände

Paradiesische Strände, hohe stolze Berge, tiefe herrlich kühle Schluchten, abgelegene Höhlen, fruchtbare Erde, steile Küsten, **traumhafte Strände unter Palmen** und ein glasklares Meer, Griechenland und seine Inseln bieten eine einzigartige Schönheit und Vielfalt. Zeugnisse der 4.000 Jahre alten Kultur sind überall zu finden. Das geschichtsträchtige Land lässt jedes Urlauberherz höher schlagen. Sportbegeisterte kommen ebenso zum Zuge wie Kultur- und geschichtsinteressierte, und die Strand-Party ist genauso möglich die Einsamkeit in malerischen Dörfern. Die Berge gewähren Wanderern fantastische Ausblicke, Ruhesuchende finden hier Stille und Abgeschiedenheit. Karge Gebirge, Hochplateaus und Steppenlandschaft, üppig bewachsene Hänge, dichte Olivenhaine und historische Städte mit einem großen Reichtum an Sehenswürdigkeiten erfüllen alle Urlaubswünsche.

Mykonos

Die kleine Kykladeninsel Mykonos präsentiert sich in pittoresker Schönheit: Vor dem tiefblauen Meer strahlen weiße Dörfer mit feinen Sandstränden um die Wette. Überall auf der Insel erfreut der Sinn ihrer Bewohner für Ästhetik und Gestaltung das Auge des Betrachters. Leuchtend blaue Treppengeländer und Fensterrahmen bilden mit üppigen rosaroten Geranien Farbtupfer im allgegenwärtigen Blau-Weiß der Fassaden und Gassen. Die kleinen Kirchen mit ihren kleidsamen Kuppeln in Rot und Blau scheinen allein deshalb erbaut zu sein, damit sie besonders schön mit dem Meer und der Landschaft harmonieren. Zusätzlich bietet Mykonos dann aber auch ein interessantes Ambiente für alle, die eher auf Party, Clubs und Abtanzen am Strand stehen. Für diejenigen ist es eine gelungene Mischung aus mediterraner Partykulisse und griechischem Inselflair.

Kreta

So intensiv azurblau leuchtet das Meer rund um Kreta, dass sich das Herz des Besuchers vor Sehnsucht zusammenzieht. Sofort möchte man in den klaren Fluten eintauchen um die Leichtigkeit und erfrischende Kühle zu spüren. Kreta ist die größte griechische Insel und trennt im Süden die Ägäis vom Libyschen Meer. Auf der Insel ist viel Platz für kilometerlange Sandstrände an der Nordküste und für malerische Buchten zwischen steilen Klippen im Süden. Dazwischen erheben sich über 2.000 Meter hohe Berge mit wild-romantischen Schluchten und fruchtbares Hügelland. Hier gedeihen Trauben und Oliven, verströmen Zitronen- und Orangenhaine ihren betörenden Duft. Auf Bananenplantagen wachsen die Südfrüchte für’s Festland, in den fruchtbaren Ebenen sorgen Weizen und Hafer für das tägliche Brot. Vor der Südküste Kretas liegen die beiden Inseln Gavdos und Gavdopoula, die nicht nur den am weitesten südlich gelegenen Punkt Griechenlands, sondern sogar Europas markieren. Kreta hat eine Fläche von 8.270 qkm und wirkt für den Besucher gerade im Vergleich zu den häufig sehr überschaubaren kleineren griechischen Inseln eher wie ein Stück Festland. Die malerische Küste von Kreta hat eine Gesamtlänge von 1.040 km. Während der Norden mit den zwei "Metropolen" Heraklion und Chania touristisch sehr erschlossen ist, bietet die Südküste Kretas noch immer viel ursprüngliches griechisches Flair.

Allgemeine Informationen zu Griechenland

Die bewegte, Jahrtausende alte Geschichte des Landes ist auf dem Festland und den Inseln allgegenwärtig. Mit antiken Stätten von Athen, Mykene, Delphi, Olympia, Delos und Knossos auf Kreta hält Griechenland einige der bedeutendsten und besterhaltenen Sehenswürdigkeiten der Welt bereit. Die grandiose Küstenlandschaft bietet alles, was das Herz begehrt: abgeschiedene Steilküsten, die immer wieder von einsamen Buchten unterbrochen werden, wechseln sich mit scheinbar endlosen goldenen Sandstränden ab. Die malerischsten Strände Griechenlands befinden sich auf den Inseln und der Halbinsel Chalkidiki, die gesamte Westküste des Festlandes bietet eine noch weitgehend unberührte Strandlandschaft.
malerische Buchten
malerische Buchten

Wunderschöne Urlaubsziele
Wunderschöne Urlaubsziele

touristische Attraktionen
touristische Attraktionen

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang



Türkei - feine Sandstrände und romantische Segeltörns

Die malerischen, zerklüfteten Küsten an der Ägäis, paradiesische Landschaften, traumhafte, traditionsreiche Orte mit azurblauem Wasser und feinem Sandstrand locken uns in die Türkei. Zahlreiche gut erhaltene historische Stätten römischen und griechischen Ursprungs bieten einzigartige Kulturschätze vergangener Zivilisationen und die westlichste Art den Orient zu erleben. Die Türkei ist ein wahrer Schmelztiegel der Landschaften und Kulturen Europas, Asiens und Afrikas. Seit 12 000 Jahren ist sie Schauplatz unterschiedlichster Einwanderungs- und Eroberungswellen großer Zivilisationen wie der Hethiter, Lyder, Griechen, Römer und Araber. Noch heute zeugen Monumente und Ausgrabungsstätten von der Blütezeit der antiken Hochkulturen. Die Türkei verbindet Tradition und Moderne und erfreut durch die Freundlichkeit und Herzlichkeit ihrer Menschen. In den Ferienorten des Mittelsmeers und der Ägäis gibt es eine große Anzahl an Wassersportmöglichkeiten, z.B. Windsurfen, Segeln, Wasserski, Jetski oder Tauchen. Verschiedene Häfen an der Ägäis und der türkischen Riviera laden Segler ein, von Yachthafen zu Yachthafen zu pilgern.

Die türkische Riviera

Die türkische Riviera schließt sich im Südwesten der Türkei an die Ägäis an und zieht sich die Mittelmeerküste entlang, die zum Baden sowie zu langen Spaziergängen einlädt. Mit Antalya und Umgebung befindet sich hier das größte türkische Touristenzentrum für Türkeiurlauber. Städte und Urlaubsorte wie Alanya, Side, oder Kemer liegen an herrlichen Buchten mit zauberhaften Sandstränden und sind trotzdem in Sichtweite des Taurusgebirges, das die geschützten Mittelmeergebiete innerhalb der Türkei von der Zentralregion Anatolien abgrenzt. Zu den Sehenswürdigkeiten dieser Region zählen zahlreiche antike Stätten wie in Aspendos, Perge, Side oder Antalya. Der Urlaubsort Alanya ist ein belebter Ort mit vielen Geschäften, Restaurants und Bars. In der wunderschönen Altstadt gibt es viel für Sie zu entdecken. Über der Stadt thront auf dem Burgberg die Festung Alanya Kalesi. Von hier überblickt man die malerische Bucht rund um Alanya. Das Wahrzeichen der Stadt ist der große 8-eckige rote Turm (Kizil Kule), der am schmucken Hafen der Stadt steht. Von hier aus kann man (am besten mit einem Taxi) zur Burg hinauffahren und den aussichtsreichen Weg entlang der Burgbefestigung wieder hinunterlaufen. Die Serpentinenstrasse, bietet herrliche Ausblicke auf die Stadt und auf das Meer.

Die türkische Ägäis

Das zerklüftete Küstengebiet im Südwesten der Türkei nennt man Ägäis. Die Region ist gezeichnet von zahlreichen Buchten, gold-gelben Stränden und steil zum Meer hinab fallenden Felsen. In dieser Region hat sich eines der größeren Touristengebiete der Türkei entwickelt. Die wichtigsten Städte an der türkischen Ägäis sind Izmir und Bodrum. Außerdem liegen in dieser Region auch zwei der bedeutendsten antiken Stätten der Türkei, Ephesos und Pergamon. Bodrum ist der wohl bekannteste Ort der türkischen Ägäis. Seine Geschichte reicht bis in die Antike zurück. Die Küstenlinie der Türkei zeichnet hier zwei halbmondartige Buchten. in deren Mitte sich die mittelalterliche Kreuzritterburg (Bodrum Kalesi) befindet. Die historisch bedeutsame, wunderschöne, kleine Stadt besitzt blumengeschmückte enge Gassen, die zum Bummeln einladen, zahlreiche Hotels, Restaurants und eine wunderschöne Hafenpromenade. In Bodrum gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten, ein breites Freizeitangebot, Bars, Cafés und die bekannteste Freiluftdiskothek der Türkei, „Halikarnas". Die Umgebung Bodrums bietet eine Vielzahl von weitläufigen Stränden und ist Ausgangspunkt für verschiedene Besichtigungstouren in die Region. Wer also Urlaub in gepflegter Umgebung, aber nicht nur unter Touristen unserer Breiten sucht, findet auf der Bodrumhalbinsel ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub.
romantische Segeltörns
romantische Segeltörns

Wunderschöner Ausblick
Wunderschöner Ausblick

atemberaubende Wasserfälle
atemberaubende Wasserfälle

Sonnenstädte
Sonnenstädte

Landschaft pur
Landschaft pur



Unser neues Länderquiz!

Testen Sie Ihr geografisches Wissen in unserem neuen Länderquiz anhand 12 kniffliger Fragen!

Was müssen Sie tun?

Klicken Sie auf unseren Link und beantworten Sie unsere Frage



Weitere Informationen

Herausgeber:
Triplemind GmbH, Berliner Straße 257, 63067 Offenbach, Tel: +49(0)69- 850989-10 , Fax: +49(0)69 - 850989-19, Email:press@triplemind.com , Web:http://www.urlaubstage.de

Urheberschutz:
Alle Rechte vorbehalten. Die Meldungen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ausschließlich für den privaten Eigenbedarf verwendet werden, d.h. eine Weiterverwertung oder Weitergabe der Text- und Fotomaterialien ohne Genehmigung ist untersagt. Zuwiderhandlungen verpflichten zum Schadensersatz. Alle Angaben und Informationen erfolgen nach bestem Wissen und Verlässlichkeit, eine Garantie für die Richtigkeit und Haftung ist jedoch ausgeschlossen.

Abmelden:
Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie zum Abmelden bitte auf den nachfolgenden Link: newsletter-unsubscribe@urlaubstage.de(Bitte senden Sie die e-Mail von Ihrer registrierten Emailadresse)
L`tur