NEWSLETTER Nr. 04 - Juni 2005urlaubstage.de

Herzlich Willkommen zum 4. Newsletter von urlaubstage.de!

Rom ist immer eine Reise wert. Doch vielfach beschränken sich Reise-Angebote auf die "klassischen Touren", ohne die tiefgreifenden Veränderungen in den Angeboten der letzten Jahre zu berücksichtigen und vor allem sehr schöne Plätze völlig au§er acht lassen, die den bekannteren, dafür aber auch überlaufeneren und teureren Orten in nichts nachstehen. Egal, ob Sie allein oder zu zweit, als Single oder als Familie nach Rom kommen, wir stellen Ihnen heute eine klassische und etwas andere Tagestouren vor, bei denen Sie einen guten Einblick in das Leben Rom's bekommen. Wenn Sie genug von Kultur und Architektur haben, wie wär's dann mit einem Sprung ins kühle Nass? Die Region bietet dafür zahlreiche Wasserparks. Schnuppern Sie rein in die faszinierende Welt von urlaubstage.de und entdecken Sie Ihr nächstes Urlaubsziel!
Viel (Vor-)Freude wünscht

Ihr urlaubstage.de-Team

Newsletter Nr. 04/05 Schwerpunkt:Italiens Glanzstück - ROM

Die Themen

Rom entdecken - etwas andere Tagestouren zu den Sehenswürdigkeiten Rom's

1. Tour:
Morgens: Kolosseum, Forum Romanum, Kapitol, Pantheon
Nachmittags: Piazza Navona, Fontana di Trevi, Piazza di Spagna


Das Flavische Amphitheater (oder Kolosseum) ist das grö§te Theater für Gladiatorenkämpfe und wilde Tiere, das je erbaut wurde. In einer Bauzeit von acht Jahren (72-80 d.C.) im Auftrag der Dynastie der Flavier wurde es an einer Stelle konstruiert, die vom künstlichen See des Domus Aurea - eine Villa von Nero - bedeckt war. Das Kolosseum wurde mit hunderttägigen Spielen eingeweiht.

60.000 Zuschauer betraten das Kolosseum durch 80 Bögen auf der Höhe der Stra§e. Es wurden Jagden auf wilde Tiere, Hinrichtungen von Verurteilten und Gladiatorenkämpfe gezeigt. An hei§en Tagen schützten 240 von den Seeleeuten der kaiserlichen Flotte bewegte Segel das Publikum vor der Sonne. Im Mittelalter wurde das Kolo sseum in eine Burg umgebaut; später wurde es als Steinbruch für Baumaterialien verwendet. Die eisernen Spangen, mit denen die Steinblöcke untereinander verbunden waren, wurden entfernt; die Löcher sind heute noch am ganzen Gebäude zu erkennen.

Das Forum Romanum, heute das bedeutendste Ausgrabungsgebiet der Stadt, war einst das Zentrum des öffentlichen Lebens. Hier konzentrierten sich die politischen, religiösen und wirtschaftlichen Aktivitäten des antiken Roms.Die Römer schrieben ihren Bauwerken eine wichtige Propagandafunktion zu; sie wollten eine Mischung von Furcht und Bewunderung beim Besucher erzeugen. Basiliken dienten zu Geschäftstreffen und zur Verwaltung der Justiz, die Kurie war der Sitz des Senats, Tempel, Triumphbögen, Monumente und Statuen taten ein Übriges dazu. Quer durch dieses Gebiet verlief die Via Sacra, Schauplatz von religiösen Prozessionen und triumphalen Paraden.

Hinter der Piazza Venezia liegt vor dem Denkmal Vittorio Emanueles II die Piazza del Campidoglio. Als ehemaliger Sitz des wichtigsten Tempels des Staatskultes und Wahrzeichen Roms, "caput mundi", hat dasKapitol seine Bedeutung als Zentrum der Stadtverwaltung im Leben der Stadt seit dem 12. Jhdt beibehalten. Der Platz, der als einer der elegantesten Europas gilt, wurde von Michelangelo entworfen.

Das Pantheon eines der beeindruckendsten architektonischen Meisterwerke aller Zeiten, wurde 27 v. Chr. von Agrippa in Auftrag gegeben und im 2. Jhdt n. Chr. vom Kaiser Hadrian restauriert. Im Jahre 608 schenkte der byzantinische Kaiser Phokas das Pantheon Papst Bonifazius IV, der es in eine Kirche umwandelte. Von au§en gesehen wirkt das Pantheon mit seinen monolithischen Granitsäulen fast wie die Fassade eines griechischen Tempels; sein Inneres jedoch stellt mit dem runden Raum und der riesigen Kuppel ein perfektes Beispiel der römischen Architektur dar. Der Innenraum ist wie eine Kugel entworfen, die in einem Zylinder steckt; der Durchmesser entspricht genau der Höhe der Kuppel, 43,30 Meter. Das Pantheon ist auch die Grabstätte der Savoia und des Malers Raffaello.

Die Piazza Navona, einer der stilvollsten Plätze des barocken Roms, ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie das älteste Gesicht der Stadt oft noch an den meist frequentierten Stellen ihres heutigen Alltags zu finden ist. Die Riesen des Brunnens in der Mitte des Platzes, der 1651 eingeweiht wurde, repräsentieren die vier grö§ten Flüsse der Kontinente, die man damals kannte: Rio de la Plata, Donau, Ganges und der Nil, der berühmt war wegen seines bedeckten Angesichts, mit dem das Geheimnis seines Ursprungs dargestellt werden sollte. In der Vergangenheit und auch heute noch dient die Piazza Navona als Marktplatz und für Feste, wie z.B. dem Weihnachtsmarkt.Der Platz ist belebt von Stra§enkünstlern und den immer gut besuchten Cafés.

Der spektakuläre Trevibrunnen(Fontana di Trevi) wurde im 18. Jhdt vom Architekten Nicola Salvi entworfen und in drei§igjähriger Bauzeit fertiggestellt. Er liegt am Ende des antiken Aquädukts von Acqua Vergine, dessen Geschichte auf den Reliefs im oberen Teil erzählt wird. Die Personifizierung des Ozeans in der Mitte des Brunnens scheint auf einem von Seepferden und Tritonen gezogenen Karren aus dem Wasser aufzutauchen, zwischen Felsen, auf denen 30 Arten von Pflanzen dargestellt sind. Vergessen Sie nicht, die berühmte Münze - mit dem Rücken zum Brunnen un der rechten Hand über die linke Schulter - in den Brunnen zu werfen, um Ihre Rückkehr in die ewige Stadt sicher zu stellen.

Als Zentrum des elegantesten, exklusivsten Areals der Altstadt war die Piazza di Spagna seit jeher ein Treffpunkt nicht nur für die Römer, sondern auch für Besucher und ausländische Künstler, die in der Vergangenheit in den zahlreichen Hotels und Pensionen der Seitenstra§en wohnten. Die berühmte, im 18. Jhdt. von Francesco De Sanctis entworfene Treppe, löste auf wirksame, elegante Weise das alte Problem der Verbindung zwischen dem Platz, der lange Zeit von den Spaniern und ihrer Botschaft beherrscht wurde, und dem "französischen Viertel" auf dem Hügel mit der Renaissancekirche der Trinità dei Monti. Im Frühjahr wird die Treppe mit bunten Azaleen geschmückt; hier findet auch die bekannte Modeschau statt.

2. Tour
Morgens: Vatikanstadt
Nachmittags: Engelsburg, kurze Bootsfahrt bis zur Tiber-Insel, Spaziergang in Trastevere


Die Vatikanstadt, seit 1929 ein unabhängiger Staat, steht an der Stelle, an der Petrus sein Martyrium erlitt und begraben wurde. Unter den Schätzen des Petersdoms befindet sich Michelangelos berühmte Pietà, die er im Alter von 24 Jahren aus einem einzigen Marmorblock schuf und als einziges seiner Werke signierte. Der berühmte Petersplatz kann 300.000 Personen aufnehmen. Die Museen des Vatikans sind das Ergebnis von jahrhundertelangen Sammlungen und Aufträgen der Päpste mit griechischer, römischer, ägyptischer und etruskischer Kunst und natürlich den Meisterwerken der Renaissance mit den Fresken in der sixtinischen Kapelle und den Räumen des Raffaello. Die Restauration der sixtinischen Kapelle hat in zwanzig Jahren den Originalfarben ihren Glanz zurückgegeben; heute kann man vollständig und im Detail die biblischen Geschichten an der Decke und das jüngste Gericht von Michelangelo mit seinen fast 400 Figuren aus einem der dramatischsten Momente der menschlichen Geschichte bewundern.

†ber die Via della Conciliazione erreicht man die Engelsburg. Die Lage des kaiserlichen Mausoleums am rechten Tiberufer und vor den Toren des Vatikans führte zu seiner Benutzung als Verteidigungsbastion; sie war mit den Papstpalästen durch eine Überführung verbunden. In der Vergangenheit fanden in der Burg auch Hinrichtungen statt, wie es in der Oper Toska dargestellt wird, die hier zu einem tragischen Ende kommt. Wenn man die 58 Säle des Museums in der Engelsburg durchstreift, erfährt man einiges über 1800 Jahre Geschichte, während die Terrassen einen schönen Blick auf die Stadt bieten.

Unweit der Brücke liegt Trastevere, eines des charakteristischsten Viertel der Stadt; ideal für einen Spaziergang durch seine Gässchen und Plätze mit Farben, die heute noch ganz typisch für Rom sind. In der Antike war Trastevere das erste Viertel, das am rechten Ufer des Flusses erbaut wurde. Hier wohnten Handwerker, Fischer, Händler und Gemeinschaften von Ausländern, die mit den Aktivitäten im nahen Hafen zu tun hatten. Es war auch bekannt für seine anmutigen Villen mit ihren gro§en Parks, von denen der wichtigste der Garten Julius Cäsars war. In Trastevere findet man ein gro§es Angebot an Restaurants für einen schönen italienischen Abend.

3. Tour
Morgens: Exkursion zu den Ausgrabungsstätten von Ostia antica
Nachmittags: Spaziergang durch den EUR und Besuch der Centrale Montemartini


Die Ausgrabungsstätten von Ostia bieten einen guten Einblick in das antike Stadtbild und sein Alltagsleben. Ostia, im 4. Jhdt. v. Chr. als Verteidigungsbasis zwischen der Küste und der Tibermündung gegründet, entwickelte sich zum Handelshafen des antiken Roms. Man kann sich das antike Ostia leicht als ein blühendes Städtchen von 60.000 Einwohnern vorstellen, wenn man durch die ziemlich gut erhaltenen Reste des Forums, der Thermen, der Tempel und der Wohnquartiere geht. Ein Besuch des heute noch benutzten Theaters und des Platzes der Korporationen, ein Gebäude mit 60 oder 70 Büros, in denen die verschiedenen Kategorien der Handwerker und Händler vertreten waren, lohnt sich.

Auf der Rückfahrt von Ostia kann man einen Halt im "Esposizione Universale di Roma" (EUR) machen, um einen Blick auf das moderne Gesicht der Stadt zu werfen. Dieses Gebiet sollte ursprünglich die für 1942 geplante römische Weltausstellung "Esposizione Universale di Roma" beherbergen. Besonders interessant sind der Kongresspalast, das Museum der römischen Zivilisation und der Palast der Italienischen Zivilisation, bekannt als das "quadratische Kolosseum".

Auf der Rückfahrt lohnt ein Umweg zur Centrale Montemartini - eines der originellsten und erstaunlichsten Ergebnisse des Zusammenlebens von Altem und Neuem in Rom. Zum Beispiel eine Kollektion antiker Statuen aus den Kapitolinischen Museen, die in den Sälen des ersten Elektrizitätswerks der Stadt ausgestellt sind und über 400 Statuen von Gottheiten und Helden von kaiserlichem Rang, zwischen Transformatoren und Generatoren, die den Lärm der Turbinen in einem surrealen Effekt untermalen.
Kolosseum
Kolosseum2
Kolosseum

Pantheon
Pantheon

Piazza Navona
Piazza Navona

Trinità dei Monti
Trinità dei Monti

Petersplatz
Petersplatz

Engelsburg
Engelsburg

Trastevere
Trastevere

Ostia1
Ostia2
Ostia


Alle Fotos: "Foto APT di Roma"

Neuigkeiten und Tipps

Auditorium
Der Bau des Auditoriums "Parco della Musica" nach Entwürfen von Renzo Piano war das wichtigste urbanistische, kulturelle und soziale Ereignis im Rom der sechziger Jahre. Es handelt sich dabei um den grö§ten künstlerischen Baukomplex dieser Art auf europäischer Ebene. Spezielle Führungen: "Musik für Rom" in Zusammenarbeit mit dem Verein ARED organisiert spezielle Führungen im Auditorium Parco della Musica für Architekten, Ingenieure und Studenten; diese sind für Mitglieder des Ared reserviert . Au§er dem einzelnen Besuch beim Auditorium kann man Touren organisieren, die weitere wichtige Bauten der modernen, zeitgenössischen Architektur in Rom miteinschlie§en: vom Foro Italico zum olympischen Dorf, vom Auditorium Parco della Musica des Architekten Renzo Piano alla Jahrtausendkirche von Richard Meier.
Information und Anmeldung: ARED:info@ared.it,www.ared.it
…ffnungszeiten des Parks: Täglich von 11:00 bis 18:00 Uhr.
Informationen und Anmeldung: tel +39 06 8024111
Website:www.auditoriumroma.com

Fahrt mit dem Doppeldeckerbus
Panorama-Rundfahrt im Doppeldeckerbus der Linie Atac 110; er hält an zahlreichen Stellen im Zentrum - eine angenehme Art, ein wenig von der Essenz der ewigen Stadt zu erhaschen: der historischen Kontinuität von der Vergangenheit zur Gegenwart in einem städtischen Ambiente, in dem Monumente und Gebäude aus verschiedenen Epochen nebeneinander bestehen. Kasse & Information - Tel. +39 06 46952252
Website:www.trambus.com/servizituristici.htm

Bootsfahrt auf dem Tiber
Auf der Fahrt mit dem Navigationsdienst des Tibers nach Trastevere bis zur Isola Tiberina können Sie gut die Rolle erfassen, die dieser Flusses im Leben der Stadt einmal spielte, und die früher sehr bedeutend war, als Paläste und Gärten noch direkt an seinen Ufern lagen, die zudem noch von Häfen, Wassermühlen und Plattformen für die Fischerei belebt waren. Schreckliche Überschwemmungen führten zum Bau der Schutzmauern in ihrer heutigen Form, die in den siebziger Jahren des 19. Jhdt das Bild des Flusses und seine Verbindung zur Stadt tiefgreifend veränderten.
Mini-Kreuzfahrt bis Ostia Antica: Freitags, Samstags und Sonntags, au§er bei schlechtem Wetter und Unterbrechung zur Reparatur der Boote. An den übrigen Tagen können Sie das Boot für Gruppen mieten.
Informationen und Buchung: +39 06 6789361 Fax +39 06 69380895
E-mail: Für Gruppen:commerciale@morganatravel.it
Information und Buchung für Einzelpersonen (bis zu 9 Personen)info@battelliditroma.it
Website:www.battellidiroma.it

Heißluftballon
Um einen wirklich ungewöhnlichen, spektakulären Blick auf die Stadt zu bekommen, raten wir Ihnen, den größten festen Heißluftballon der Welt an der Rennbahn in der Villa Borghese (in der Nähe der Porta Pinciana) zu besteigen. Informationen: alle 15-20 Minuten, von 9:30 bis zum Sonnenuntergang hebt der Ballon mit 30 Personen an Bord ab.
Preise: ca. 15 - 18 EUR, für Kinder ca. 3 - 6 EUR.
Tel +39 06 32111511, e-mailinfo.aerophile@tiscali.it
Website:www.aerophile.it

Globe Theater - Villa Borghese
Das elisabethanische Globe Theatre von Rom ist, sowohl, was seine offene runde Bauweise mit einer viereckigen Bühne, als auch, was den Säulengang betrifft, der das Dach über den drei Rängen stützt, genau nach dem Vorbild des Originaltheaters in London erbaut, das 1576 in Shoreditch eröffnet wurde. Wie das englische Theater besteht auch das Silvano Toti - Globe Theatre in Rom komplett aus Holz; es kann 1250 Zuschauer aufnehmen, von denen 420 nach der elisabethanischen Tradition im Zuschauerraum stehen.
Website:www.globetheatreroma.com
Information und Anmeldung für Gruppen: Tel +39 06 45438800 Fax +39 0636007784
Tickets:www.theticketnet.it

fewo1
fewo2fewo3
Urlaub in Rom- in Ferienwohnung oder Hotel

In Rom eine sehr ruhige Unterkunft mit Blick auf den Petersdom, 8 Min. zu Fuss vom Petersplatz


Rom - zentrale hübsche gemütliche Unterkunft mit Blick auf den Petersdom, zu Fuss 8 Min. vom Petersplatz entfernt, 20 Fussmin. von der Piazza Navona, der Engelsburg und Trastevere. Das Apartment befindet sich in einer Anliegerstrasse und liegt daher sehr ruhig. Optimale Verbindungen zu Termini HBF, zur Stadtmitte und zum Flugplatz Fiumicino.

Preise: von 21.00 bis 47.00 EUR pro Tag/Pers

Weitere Infos auf Urlaubstage.de
Weitere Unterkünfte in Rom

Wasserparks in und um Rom

Genug Kulturluft geschnuppert? Es ist zu hei§? Dann sollten Sie sich und Ihrer Familie eine Abkühlung im ühlen Nass gönnen. Die Wasserparks in und um Rom bieten für Jung und Alt eine Erfrischung.

Aquafelix (Civitavecchia)
Adresse: Via delle Terme di Traiano 00053 Civitavecchia
(2 km von Civitavecchia - Autobahn A12- Ausfahrt Civitavecchia Nord - in Casale Altavilla)
Tel: +39 0766 32221/0766 31793 fax +39 0766 31798
…ffnungszeiten: vom 19. Juni bis zum 29. August täglich von 10:00 bis 18:30
Website:www.aquafelix.it

Aquapiper-(Guidonia)
Adresse: Via Maremmana inferiore, km.29,300, Guidonia (Roma)
Info: +39 0774 326538-3
…ffnungszeiten: vom 01.Juni bis zum 15. August, an Werktagen von 9:00 bis 18:00; an Sonn- und Feiertagen, sowie dem Vortag von Feiertagen von 9:00 bis 19:00
Website:www.aquapiper.it

Aqualand-(Lavinio)
Adresse: Via dei Faggi 75, Lavino (Roma)
Telefon: +39 06 9878249, Fax +39 06 98670527
…ffnungszeiten: vom 12. Juni bis zur 2. Woche im September. Sonntags von 9:30 bis 18:30. An Werktagen von 10:00 bis 18:00.

Il faro-(Ladispoli)
Adresse: Via Palo Laziale, 63 Ladispoli (Roma) Tel: 06/9912942
…ffnungszeiten: Montags bis Samstags von 10:00 bis 18:30.
An Sonn- und Feiertagen von 9:30 bis 18.30.

Hydromania-(Rome)
Adresse: Vicolo Casale Lumbroso, 200 -Ausfahrt Stadtring 33 (Pescaccio), 00100 Casal Lumbroso (Roma)
Tel: +39 06 66183183/661816 Fax. +39 06 72672287
E-Mail:info@hydromania.it
…ffnungszeiten: vom 30. Mai bis etwa zum 15. September, Montags bis Freitags 9.30 bis 18.30; Samstags, an Sonn- und Feiertagen von 9:30 bis 19:30
Verkehrsmittel: Der Wasserpark ist mit dem Bus Linie 906 von Piazza Giureconsulti aus zu erreichen.
Website:www.hydromania.it

Miami Beach-(Borgo Piave)
Adresse: Via Sabotino 04010 Borgo Piave (Latina)
Tel: +39 0773 692965 /666445
…ffnungszeiten: vom 05. Juni bis 15. September täglich von 10:00 bis 18:30

Scivosplash-(Latina)
Adresse: Via Scrivia, 54, 04100 Latina
Tel./Fax: +39 0773 601788
…ffnungszeiten: vom 12. Juni bis 15. September täglich von 10:00 bis 19:00
Food-Market
Ramblas

Mitmachen und gewinnen!

Gewinnen Sie eine Woche für 2 Personen im exklusiven Apartment "Dolores" eines ruhigen Anwesens mit Pool und Panoramablick. Nach dem anstrengendem Erlebnis der Sehenswürdigkeiten in ROM finden Sie hier geruhsame Erholung!

Was müssen Sie tun?

Klicken Sie auf unsere Homepage und beantworten Sie unsere Frage:

www.urlaubstage.de/company/games/2005-06-rom.html



Links und Adressen

Adressen:


Enit - Staatliches Italienisches Fremdenverkehrsamt
Karl-Liebknecht-Str. 34
D-10178 Berlin
Tel.: +49 (0)30 -2 47 83 97
Fax: +49 (0)30 - 2 47 83 99

APT
Azienda di Promozione Turistica di Roma (Römisches Fremdenverkehrsbüro)
Via Parigi 11
I-00185 Rom
Tel. +39 06 488991
Fax +39 06 4819316
Website:www.romaturismo.it
E-mail :info@aptroma.com


Links

Herausgeber:
Triplemind GmbH, Berliner Straße 257, 63067 Offenbach, Tel: +49(0)69- 850989-10 , Fax: +49(0)69 - 850989-19, Email:press@triplemind.com , Web:http://www.urlaubstage.de

Urheberschutz:
Alle Rechte vorbehalten. Die Meldungen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ausschließlich für den privaten Eigenbedarf verwendet werden, d.h. eine Weiterverwertung oder Weitergabe der Text- und Fotomaterialien ohne Genehmigung ist untersagt. Zuwiderhandlungen verpflichten zum Schadensersatz. Alle Angaben und Informationen erfolgen nach bestem Wissen und Verlässlichkeit, eine Garantie für die Richtigkeit und Haftung ist jedoch ausgeschlossen.

Abmelden:
Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie zum Abmelden bitte auf den nachfolgenden Link: newsletter-unsubscribe@urlaubstage.de(Bitte senden Sie die e-Mail von Ihrer registrierten Emailadresse)